Slider

Was Sie wissen sollten / Anmeldung

Wir bieten Ihnen als kassenzahnärztliche Versorgungspraxis eine möglichst umfassende und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene ambulante zahnärztliche Versorgung. Dazu gehört auch die aufsuchende Versorgung von Menschen, die aufgrund Ihrer Erkrankung oder anderer Teilhabeeinschränkungen eine Zahnarztpraxis nicht aufsuchen können. Dies sind beispielsweise Menschen mit dementiellen Erkrankungen oder schwerstpflegebedürftige Menschen in stationären Pflegeeinrichtungen.
 
Viele Beschwerden können wir bereits unmittelbar bei unserm ersten Besuch behandeln. Die Behandlung wird dabei individuell mit Ihnen festgelegt und – sofern gewünscht oder notwendig – zusätzlich mit den Angehörigen oder einem Betreuer festgelegt.
 
Damit wir unsere Leistungen bei Patienten in Pflegeheimen mit den gesetzlichen Kassen abrechnen können, benötigen wir in den meisten Fällen einen Kooperationsvertrag. Das Muster hierzu wurde von der kassenzahnärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg zur Verfügung gestellt und kann hier abgerufen werden.
 
Dabei ist wichtig zu wissen, dass ein Pflegeheim mit mehreren Zahnärzten Kooperationsvereinbarungen schließen kann, um die freie Zahnarztwahl zu ermöglichen.
 
Nach Übersendung der Kooperationsvereinbarung erhalten Pflegeeinrichtungen von uns entsprechende Checklisten für die Vorbereitung von Erst- und Folgeterminen.
 
Um unseren Besuch in Ihrer Einrichtung planen und vorbereiten zu können ist es notwendig, dass wir einige Informationen von Ihnen erhalten. Dabei benötigen wir vorab: 
  • die Anamnese- und Anmeldebögen für jeden Patienten ( Download )
  • relevante medizinische Unterlagen
 
Bei unserem Besuch vor Ort benötigen wir: 
  • die Krankenkassenkarte
  • gegebenenfalls Befreiungsausweise
  • Röntgen-und Allergieausweise sofern vorhanden
  • Bonusheft sofern vorhanden
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.